Überzeugungspsychologie – Wer Menschen versteht, ist klar im Vorteil – Branka Ternegg – Junfermann Verlag – Rezension

Andere zu überzeugen fängt schon im Kindesalter an. Man möchte Eltern, Lehrer, Freunde und später vielleicht Vorgesetzte, Kunden, Klienten usw. von sich oder etwas überzeugen.

Das passiert ein Leben lang. Mit dem ersten Schrei, den Neugeborene von sich geben, zeigen sie uns, dass sie sich einen Platz auf der Erde erkämpft haben. Sie beherrschen alle Regeln der Durchsetzungskraft. Sie verschaffen sich Gehör, so dass ihre Wünsche und Bedürfnisse sofort befriedigt werden.

Es geht also um die Erfüllung eigener oder Bedürfnisse anderer Menschen. Wie schreibt Branka Ternegg so schön: „Wenn wir andere für uns gewinnen wollen, müssen wir sie in erster Linie auf einer menschlichen Ebene erreichen, müssen ihre Gefühle und Bedürfnisse verstehen und ansprechen.“ Ich finde dieser Satz hat bereits eine große Aussagekraft und fasst das Thema und die Essenz des Buches schon einmal sehr gut zusammen.

Warum also wollen wir andere überzeugen? Es resultiert aus unseren emotionalen Bedürfnissen nach Anerkennung, Sicherheit, Vertrauen, Leistung oder Unabhängigkeit, die auch bereits unsere Urahnen hatten. Die Erfüllung dieser Bedürfnisse reduziert unsere Ängste und befähigt uns, das Leben souverän zu meistern. Wir alle möchten andere überzeugen, aber auch von anderen und neuen Ideen überzeugt werden, um unsere Horizonte zu erweitern, neues Wissen zu erlangen, bessere Ergebnisse zu erzielen.

Wollen wir andere überzeugen, müssen wir uns zunächst klar werden, wer wir sind und was wir brauchen und glücklich und zufrieden zu sein. Denn nur wer sich und seine Bedürfnisse kennt, kann die Bedürfnisse anderer erkennen und befriedigen. Die Psychologie kann dabei sehr hilfreich sein. Der Leser soll sich also zunächst überlegen was „Überzeugung“ für ihn selbst bedeutet. Wovon wir selbst überzeugt sind beruht auf unseren Erfahrungen. Welche Überzeugungen, Glaubenssätze haben wir von unserem Umfeld, aus unserer Erziehung etc. übernommen? Welche kulturellen Einflüsse gibt es? Es werden verschiedene Persönlichkeitstypen beschrieben, auf die es gilt sich einzulassen.

Interessant fand ich auch „Die Grundstufen einer fairen Überzeugungskraft“. Es geht darum echtes Interesse am Menschen zu haben, eine ehrliche Absicht zu haben anderen einen echten Vorteil zu verschaffen, etwas Gutes für sie zu tun. Auch die Grenzen des Gegenübers respektvoll zu akzeptieren. Sie haben hohe Werte wie Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Sie sind an hohem Wachstum und Entwicklung der anderen Person interessiert und können sich bestenfalls in die Gefühlslage anderer Menschen hineinversetzen. Hierbei ist ein hohes Maß an Menschenkenntnis gefragt. Sie arbeiten nicht ausschließlich für Ihren eigenen Vorteil, um zu dominieren oder zu manipulieren….

Branka Ternegg schafft es in die hohe Kunst der Überzeugungskraft einzutauchen, Menschen hinter die Fassade zu schauen und dabei selbstbewusst und charismatisch vorzugehen. Ich würde das Buch ein zweites mal lesen um die Inhalte zu verfestigen.

Scroll to Top