Tiefenpsychologie

Die Tiefenpsychologie ist eine Schule der Psychologie, die sich mit der Untersuchung der unbewussten psychischen Prozesse und Motivationen beschäftigt. Sie geht davon aus, dass unser Verhalten und Erleben von tiefliegenden, oft verdrängten oder unbewussten Konflikten und Wünschen beeinflusst wird. Tiefenpsychologen glauben, dass diese unbewussten Prozesse durch die Analyse von Träumen, Symptomen und Verhaltensweisen sowie durch die Exploration der kindlichen Entwicklung und frühen Erfahrungen verstanden werden können.

Die Tiefenpsychologie wurde hauptsächlich von Sigmund Freud und seinen Nachfolgern entwickelt und hatte einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Psychoanalyse. Es gibt jedoch auch andere Ansätze innerhalb der Tiefenpsychologie, wie die Analytische Psychologie von Carl Jung, die sich eher auf symbolische und mythische Elemente in Träumen und der Persönlichkeit konzentriert. Tiefenpsychologie wird heute vor allem in der klinischen Praxis verwendet, um Patienten dabei zu helfen, tiefliegende Probleme oder Konflikte aufzudecken und zu lösen.